Es sind zwar noch 13 Tage bis zum Santander-Marathon, aber weil es nun Schlag auf Schlag geht, gibt’s den Vorbericht schon heute.

Meine Vorbereitung auf meinen ersten Marathon in 2016 habe ich zufriedenstellend absolviert. Ich habe genügend Kilometer in den Beinen und die Durchschnitts-Pace war auch in Ordnung (hätte besser sein können, okay…). Ich habe mit den Mizuno Wave Sayonara 3 endlich neue Wettkampfschuhe, die auch schon eingelaufen sind und beim Marathon ihr Debüt feiern.

Bevor ich aber meine Prognose abgebe, möchte ich ein wenig weiter ausholen. Der Santander-Marathon ist eine Veranstaltung, der man leider schon bei der Planung anmerkt, dass hier das Event mehr im Vordergrund steht als der Lauf. Die musikalischen Abläufe („Hotspots“) am Streckenrand sowie die Verknüpfung zur Mönchengladbacher Kulturnacht scheinen dem Veranstalter wichtiger zu sein, als beispielsweise eine Läufer-freundliche Startzeit. Ich bin jedenfalls noch nie einen Marathon im Juni um 17 Uhr gelaufen und sehe auch keinen Grund, warum man das so tun muss. Das der Lauf über zwei Runden geht, wusste ich natürlich schon vorher. Aber wird das meiner Motivation dienlich sein? Es gibt so viele Fragezeichen. Im Vordergrund steht für mich der unbedingte Wille, ein mal einen Marathon in der Stadt „meiner“ Borussia zu laufen. Am liebsten natürlich mit neuer persönlicher Bestzeit.

Und damit kommen wir zur Prognose. Wenn ich mich, wie in meinen letzten drei Marathons, immer um 10 Minuten verbessere, müsste ich in Mönchengladbach eine Zeit von 3:15 Stunden erreichen. Ich glaube auch, dass ich das schaffen kann. Dieses Mal möchte ich etwas Neues ausprobieren. Bisher habe ich immer versucht, über die ganze Distanz die Durchschnitts-Pace zu laufen und zu halten, mit dem Ergebnis, dass ich dann irgendwann eingebrochen bin und bis zu 10 Minuten verschenkt habe. Dieses Mal mache ich es anders: Erst mal „in Ruhe“ den Halbmarathon laufen und mich dann langsam bis zu Kilometer 35 steigern. Die letzen fünf Kilometer lasse ich dann im ruhigen Tempo „ausrollen“.

santander-marathon-2016-plan

Alle Informationen zum Lauf gibt es unter https://santander-marathon.de.

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.